Information

Ordination vom 24. – 28. September geschlossen

 

Vorsorgeuntersuchung

Wir alle wollen unser Leben auch weiterhin in voller Gesundheit genießen.
Um Krankheiten später nicht heilen und behandeln zu müssen, ist es einfacher, vorzubeugen, deshalb sollte man auch bereits kleinen Beschwerden sofort nachgehen, ehe sie sich zu ernsten Krankheiten entwickelt haben.

Durch eine individuelle Beratung werden Strategien zur Veränderung von Lebensgewohnheiten und Ernährungsfehlern erarbeitet, um Risikofaktoren, die im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung festgestellt wurden, Einhalt zu gebieten.
Die gewonnenen Erkenntnisse helfen uns, sie optimal zu beraten, damit sie ihr persönliches Wohlbefinden auch in Zukunft aufrecht erhalten können.

Die Gesundenuntersuchung wird in angenehmer und ruhiger Atmosphäre außerhalb der Ordinationszeiten durchgeführt. Sie steht jedem Österreicher ab dem 18. Lebensjahr einmal pro Jahr zu, sofern dieser bei einer der folgenden
Versicherungen versichert ist: GKK, SVB, BVA, SVA, VA oder KUF.


Organisatorischer Ablauf:

1.)  Blutabnahme zwischen 8:00 und 08:45 nüchtern an jedem Wochentag mit Ausnahme von Donnerstag.
Mitgabe aller für die VU wichtigen Unterlagen.

Terminvereinbarung zur körperlichen Untersuchung mit Besprechung der gewonnenen Daten.

2)  Am vereinbarten Termin erfolgt zunächst ein Einführungsgespräch mit Ermittlung der Sozialanamnese: (Lebensstil, Beruf, Familienstand, Kinder, sportliche Aktivitäten, Hobbys) Familienanamnese: familiäre Erkrankungen

Es folgt die körperliche Untersuchung mit Feststellung von
•   Größe, Gewicht, BMI ( Body-Mass-Index)
•   Pulsfrequenz und Blutdruck
•   Abhören von Lunge und Herz
•   Abtasten der Bauchorgane
•   Untersuchung des HNO-Bereiches
•   Begutachtung von Gelenken und Wirbelsäule
•   Begutachtung der Haut

Technische Untersuchnung
kleine Spirometrie (Lungenfunktionsprüfung)
als verrechnungspflichtige Leistung wird zusätzlich die Durchführung eines 12- Kanal- EKGs angeboten.

3. )  Im abschließenden Gespräch werden die erhobenen Laborwerte, Blutdruck, BMI (Body-Mass-Index), Harnuntersuchnung sowie die Stuhluntersuchung besprochen. Sollten dabei behandlungsbedürftige Veränderungen festgestellt werden, so wird
mit dem Patienten ein Plan zur weiteren Vorgehensweise festgelegt. z.B. Ernährungsberatung.

4.)  Zum Schluss erfolgt eine Beratung über zusätzliche altersabhängige Spezialuntersuchungen wie Mammographie, Darmspiegelung etc.

Zurück

 
 

Kleine Patienten
Gross im Kommen

AEK Tirol Kitzbüheler Alpen Hopfgarten